banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaDas ende des EPL Antriebs22 Beträge
RubrikAnlagenbau (aussen)
 
AutorNico8las8 M.8, Maria Rain / 291418
Datum23.05.2007 16:348917 x gelesen
Nun mal was anderes:

Nach 10 Jahren Betrieb im Garten habe ich mal ein Paar EPL Antriebe ausgebaut, die blockierten.
Und da kam eine sehr unangenehme Überraschung:
Die Pole des Antriebmagneten, die aus einem irgendwie behandelten Eisenblech sind, waren z.T. so verrostet, dass der Rost den Anker am Drehen hinderte.

Dem sehe ich nun ziemlich frustriert gegenüber: die Antriebe waren ja sonst nicht irgendwie verdreckt, es war deren eigene Alterung. Was kann man dagegen tun? Rostschutzfarbe?
Hat es jemand auch schon beobachtet?

An sich ist der EPL Antrieb recht robust und es ist schon sehr gut, dass man es so draußen der ganzjährlichen Witterung aussetzetn kann, aber andererseits, besonders unter derzeitigen LGB Umständen wäre es nicht nett, wenn man die Dinge nach 10 Jahren neu kaufen müßte.


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorDiet8er 8B., KISDORF / Südholstein291420
Datum23.05.2007 18:038015 x gelesen
@Nicolas
nach 10 !! Jahren. Kannst mal sehen wie lange die gehalten haben.
Aber mal ehrlich , wäre nicht wie bei Deinem Auto zwischendurch mal eine Kontrolle mit Pflege möglich gewesen ? Das Kondenswasser ist überall ein Problem.
Etwas mit Silikonspray oder ähnlich hätte den jetzigen Totalausfal sicherlich wenn nicht verhindert aber mindest zeitlich verlängert.
Jetzt - wo es derzeit keinen Ersatz gibt - ist mühsame Handarbeit des Entrostens angesagt.
Dann dünn mit neuer Farbe versehen. Ob das so gepriesene "Hamerite " dazu bestens geeignet ist, habe ich noch nicht geprüft.
Sicher bekommst Du noch weitere Tipps von den Fachleuten mit Aussenanlagen aus diesem Forum. Nicht verzagen.


mit norddeutschen Grüssen
Dieter B.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPeer8 B.8, Potsdam / Brandenburg291424
Datum23.05.2007 19:497813 x gelesen
Hallo Nicolas,

alle Achtung!! 10 Jahre Außenbetrieb ohne Unterbrechung, meine Güte!
Bei mir hatte die eine oder andere Weiche schon nach einem Jahr Probleme. Dreck an der Zahnstange, und auch Rost! Verstehe ich auch nicht so recht, daß außentaugliches Material nur eloxiert wird.
Das beiligende Bild zeigt nicht etwa eine von mir gerosteten Weichenantrieb, das ist natürlicher Rost. Daher werden bei mir 1x im Jahr, wenn bei mir Winterpause ist, alle Weichenantriebe ausgebaut, zerlegt und gereinigt.



Gruß!
Peer


www.peer-babeck.de

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJoha8nne8s B8., Rösrath / Deutschland291426
Datum23.05.2007 21:387757 x gelesen
Hallo Nikolas !

Ich betreibe meine LGB-Anlage seit 1997 im Freien und habe noch keinen durchgerosteten EPL-Antrieb gehabt. Gerade am Anfang, vo noch viel sand in die Antriebe gelangte, mußte ich sie nach ein paar Jahren komplett reinigen, aber jetzt ohne Sand reicht bei Schwergängigkeit eine WD40- oder DISPEN- (Von Dasic) Kur aus, um sie wieder schaltwillig zu machen.
Als Alternative kann ich den Weichenanrieb von Böler empfehlen, ich habe seit Jahren 2 davon im Einsatz. Diese schalten schön langsam, benötigen dazu unter Digital allerdings einen längeren Schaltimpuls. Insbesondere meine Formsignale werde ich damit, wenn ich Zeit habe, ausrüsten.

Schöne Grüße
Johannes


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorOlaf8 R.8, Rotenburg / 291434
Datum23.05.2007 23:417765 x gelesen
10 Jahre ist nicht das Limit! Aber darum geht es ja hier nicht.

Wie Dieter schon beschrieben geht mit Silikonöl schon einiges.
Um die Antriebe wieder gängig zu bekommen, habe ich eine Feile mit einer Breite, die genau in die Innenflächen der Anker paßt.
Nachdem die Fläche wieder geglättet ist, wird sie ordentlich mit Öl behandelt.
Hohlraumwachs für Autos dürfte auch gehen und auch länger halten. Es gibt sogar solche Spezialwachse die selbst unbehandelte Metalle schützen sollen.

Bis der Anker völlig unbrauchbar wird kann man diese Prozedur mehrere Male wiederholen. Bisher habe ich die Antriebe immer wieder hinbekommen.

grußi olaf


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorNico8las8 M.8, Maria Rain / 291439
Datum24.05.2007 10:237702 x gelesen
Was für ein Trost zu sehen, dass man mit dem Rost nicht alleine da steht!

Richtig sollten die Metallteile feuerverzinkt sein, dann würden sie viel länger halten.
Ich habe auch Silikonöl verwendet, sehr lang kann aber eine soclche Schutzsicht wohl nicht wirken.
Tastsache ist, dass die Antriebe auch lange Zeiten im Wasser baden, weil das Eindringen von Feuchtigkeit unvermeidbar ist. Das Wasser kommt dann an sonnigen Tagen durchs verdampfen irgendwie wieder raus, Weichen im Schatten haben halt Pech...


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorOlaf8 R.8, Rotenburg / 291444
Datum24.05.2007 13:147569 x gelesen
Hallo Nicolas,

hast du schon mal versucht so kleine dünne Materialien feuerverzinken zu lassen?
So kleine Teile finden die in ihren Wannen gar nicht wieder, lösen sich auf oder verziehen sich total.
So wie die Blechanker aussehen, werden sie auch erst galvanisiert und dann an der Spule gebogen. Am Knick des Metalls ist der Schutz dann natürlich am Anfälligsten.

Was die Feuchtigkeit angeht kannst du es ja mal mit einem Ablaufloch im Gehäuse probieren.
Habe ich testweise vor 4 Jahren mit genau so einem verrostetem Weichenantrieb gemacht wie du es beschrieben hast, und er geht immer noch.


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorBern8d A8., Nindorf / Schleswig-Holstein291450
Datum24.05.2007 18:307612 x gelesen
Hallo,
ich habe meine Weichenantriebe mit Lötlack eingesprüht.
Bei den Frühjahrs Überprüfungen wird dann gegebenen falls nachgearbeitet.
Siehe auch meine Homepage Gartenbahn/Elektrik/Weichen.

Gruß Bernd


http://www.Andressen-Home.de

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJens8 C.8, Duisburg / 296535
Datum08.11.2007 00:127566 x gelesen
Hallo zusammen,

das Thema beschäftigt mich als Neuling zumal ich noch gar nicht alle
Weichen elektrifiziert habe.
Zerlegen traue ich mir nicht zu. Mit Wd 40 einsprühen hab ich schon gemacht.
Mir fehlt halt die Erfahrung. Was meint Ihr reinholen im Winter bringt das Lebensverlängerung ?.
Ich habe sowieso die Weichen mit den Resten eines Kinderpools abgedeckt, weil die
Lärche des Nachbarn.... ausserdem schützt es etwas bei Platzregen wie heute Nachmittag.


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorWilh8elm8 D.8, Mödling / Niederösterreich296536
Datum08.11.2007 00:367330 x gelesen
Hallo Jens!
Also wir haben unsere Weichen samt Antriebe Sommer und Winter, bei Regen und Schnee auf der Freianlage. Wir fahren auch im Winter und das seit ca. 8 Jahren. Wir haben die Antriebe weder abgedeckt noch sonst etwas besprüht oder ähnliches. Wenn einmal ein Antrieb etwas strenger funktionieren sollte wird höchstens mit Silikonspray eingesprüht sonst nichts! Viel wichtiger ist es die Weichen von Nadeln der diversen Bäume zu befreien, oder von kleinen Blättern oder kleinen Ästen, manchmal auch von kleinsten Streusplitt. Also keine Angst das Zeug hält schon sehr gut!
Vlg Willy


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorOliv8er 8Z., Wien / Wien296543
Datum08.11.2007 10:147255 x gelesen
Servsu Jens!
Zerlegen der Antriebe ist *wirklich* kein Problem. So ungeschickt kann man gar nicht sein, dass man die nicht wieder zusammen bekommt ;-)

Zerlegen wirst Du sie sicher irgendwann einmal müssen, denn selbst bei guter Pflege wird sich darin Dreck sammeln und der wird am Besten mit heissem Wasser ausgewaschen.

Dann gut abtrocknen lassen und wie Willy schon schreibt mit SILIKONSPRAY (KEIN ÖL!!!) einsprühen. Etwas trocknen lassen, zusammenbauen und fertig.
WD40 kann u.U. kontraproduktiv sein (war es jedenfalls bei mir), weil das Öl Staub, Sand, Erde gut bindet und sich damit dann eine Pampe bildete, die den Antreib einfach nur blockiert hat. Seit ich das mit dem Silikospray mache, gibt es dahingehend keine Probleme mehr (meine Antriebe liegen auch das ganze Jahr im Freien).

lg
Oliver


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJens8 C.8, Duisburg / 296554
Datum09.11.2007 00:247138 x gelesen
Hallo zusammen,

danke für die Tips. Lasse die Antriebe draussen und die Weichen abgedeckt wegen der Lärchennadeln. Habe eine gebrauchte Weiche mit dem alten 1206 Antrieb schonmal
geöffnet und den Schmoder entfernt. Dann hab ich etwas von dem wd40 auf die lange
drahtfeder gesprüht weil da viel rost draufsitzt. Kann man die tauschen ?Lohnt warscheinlich nicht
weil der Antrieb sicher schon 20 Jahre alt ist. Er brummt so schön beim stellen und stellt m.e
etwas langsamer als die neuen. Ist das normal ? Nicht lachen bin halt noch LGB Greenhorn.
Wo bekommt man Silikonspray ? Ich kenn das Zeug nicht. Baumarkt ?


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorRolf8 M.8, Duisburg / NRW296556
Datum09.11.2007 09:176937 x gelesen
Hallo Jens, willkommen im Kreis der Duisburger Gartenbahner. Silikonspray bekommst Du im Bauhaus oder Autozubehörhandel. Grüße Rolf


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorOliv8er 8Z., Wien / Wien296557
Datum09.11.2007 09:546921 x gelesen
Servus!
Silikonspray führt zb. ATU oder auch Conrad

lg
Oliver


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorFred8 W.8, Velbert / Nordrhein Westfalen296558
Datum09.11.2007 10:206928 x gelesen
Hallo Jens,

oder bei - nein, nicht OBI sondern - Aldi
Hatte Aldi hier in Velbert schon mehrmals im Angebot. Ob im Augenblick, weiß ich jetzt nicht. Hab mich dort auch eingedeckt.

Gruß Fred


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorRüdi8ger8 P.8, Wangerland-Hooksiel / 296562
Datum09.11.2007 11:316939 x gelesen
Hallo -
zur Zeit hat LIDL im Rahmen von Autopflegeartikeln das Silikonspray für günstige -,99? im Angebot. Da lohnt es sich zu bevorraten!
Es grüsst Euch von der z. Zt. sehr stürmischen Nordseeküste
Rüdiger


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorWilh8elm8 D.8, Mödling / Niederösterreich296566
Datum09.11.2007 13:386948 x gelesen
Servus Jens!
Kenne leider die Drahtfeder nicht bzw. weiß nicht wie die aussieht. Spiral, Zug-oder Druckfeder oder nur Stahlbügelfeder. Die Letztere läßt sich einfach aus Federstahldraht passend nachbiegen. Die meisten anderen Federn gibts in besseren Eisenhandlungen oder auch bei SELVA -Uhrenersatzteile im Webshop zu kaufen. Das Brummen (von der Magnetspule?) kann auch bedingt durch zu wenig Spannung entstehen. Die war vielleicht früher etwas höher?!
Vlg Willy


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
Autorhann8es 8g., Ludwigsburg / 296567
Datum09.11.2007 14:346918 x gelesen
Geschrieben von Wilhelm DanzingerDas Brummen (von der Magnetspule?) kann auch bedingt durch zu wenig Spannung entstehen. Die war vielleicht früher etwas höher?!

Das Brummen kommt daher, weil die alten Antriebe mit Wechselstrom betrieben wurden.
Die Betätigungsfeder ist ein Stahldraht.

hannes


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorFran8s P8., Turnhout / Belgien296568
Datum09.11.2007 15:226931 x gelesen
Hallo Jens,

ein gute Rat :

- kein Silikonspray verwenden
- Antrieb im Winter nicht abdecken
- Im Antrieb kein Oel verwenden
- Am beste die Bahn 35 Zentimeter herhöhen wenn möglich

Bei mir ist die minimum Hõhe 45 Zentimeter und maximale Höhe 100 Zentimeter
Ich habe noch nie Probleme gehabt mit meinen Weichenantrieben seit 15 Jahre.

Grüsse aus Belgien
FransRhB


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorJens8 C.8, Duisburg / 296571
Datum09.11.2007 17:296878 x gelesen
Hallo Leute,

erstmal danke für die vielen Tipps. Werde mir morgen bei Lidl oder ATU Spray besorgen.

Meine Weichen liegen alle etwa 5-10cm über Niveau. Den Bahnhof habe ich auf zwei
rote Schalbretter geschraubt und um die Weichen Löcher gebohrt damit Wasser ablaufen kann.
Die Bretter liegen auf Betonplatten sodass sie von unten belüftet sind. Das sollte ein weilchen
halten. Weiteres erhöhen würde den Ausbau stoppen, den Stolperfallen für die Kinder
gehen bei mir zur Zeit nicht. Später vielleicht mal wenn ich nicht mehr so gut runter komme.

Nochmal allen vielen dank für die aufschlussreichen Beiträge.

Abdecken muss aber sein. Die Lerchennadeln sind ätzend. Habe gestern im Nieselregen.
Zehn Minuten mit Schwamm das klebende Zeug von den Schienen geputzt.
Trotzdem konnte ich hinterher das Fahrwerk der Lok reinigen. Gott sei dank Stellen aber alle
Weichen ohne Probleme. Sind die Nadeln erstmal Zwischen den Zungen wird es bestimmt
Schwierig wenn es feucht ist und hier am Rhein ist es immer feucht.

Gruß an alle Jens


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorManf8red8 K.8, 66877 Ramstein-Miesenbach / D296572
Datum09.11.2007 19:096867 x gelesen
Hallo Rüdiger,
herzlichen Dank für den Hinweis mit Lidl,
hat prima hingehaun,
Als ich kam , war in dem Laden noch genug vorrätig

-----> glaube, jetzt nicht mehr.
Viel Bahnspass
Manfred


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
Autorrain8er 8b., ulm / BW296608
Datum10.11.2007 19:096887 x gelesen
Hallo Jens,


der alte 1206 wird ja mit Wechselspannung betrieben deshalb das stärkere Brummen., der "neue" wird mit Gleichspg. betrieben und ist ja eigentlich ein motor mit einer halben Umdrehung. Ich habe meine alten Weichen auf den 1201 umgebaut. Auch wegen der Möglichkeit mit den reedkontakten schalten zu können.

gruß aus ulm,rainer


Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 

 23.05.2007 16:34 , Maria Rain
 23.05.2007 18:03 , KISDORF
 23.05.2007 23:41 , Rotenburg
 23.05.2007 19:49 , Potsdam
 23.05.2007 21:38 , Rösrath
 24.05.2007 10:23 , Maria Rain
 24.05.2007 13:14 , Rotenburg
 24.05.2007 18:30 , Nindorf
 08.11.2007 00:12 , Duisburg
 08.11.2007 00:36 , Mödling
 08.11.2007 10:14 , Wien
 09.11.2007 00:24 , Duisburg
 09.11.2007 09:17 , Duisburg
 09.11.2007 09:54 , Wien
 09.11.2007 10:20 , Velbert
 09.11.2007 11:31 , Wangerland-Hooksiel
 09.11.2007 19:09 , 66877 Ramstein-Miesenbach
 09.11.2007 13:38 , Mödling
 09.11.2007 14:34 , Ludwigsburg
 09.11.2007 15:22 , Turnhout
 09.11.2007 17:29 , Duisburg
 10.11.2007 19:09 , ulm
zurück


Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt