banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaPiko BR-95 Gewicht aus Blei4 Beträge
RubrikUm- / Eigenbauten
 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321393
Datum24.03.2019 19:331162 x gelesen
Meine BR-95 ist nun seit Monaten halbvertig auf der Werkbank. Waehrend den letzten Fahrversuchen hat sich ergeben dass die Lok zu leicht ist und dass der Schwerpunkt viel zu hoch liegt. Temporaer habe ich einige Bleikloetze montiert welche aber Probleme gemacht haben beim zusammenbau der lok.
Mir war schon klar dass der Aluklotz wie er von Piko Eingebaut wird nicht die Optimale Loesung fuer mich ist. Deshalb habe ich einige Bleikloetze bestellt, und heute Morgen habe ich eine Gussform gefraest die mir erlaubt einen Bleiklotz mit den richtigen Abmassen und Gewicht zu giessen.


RHnhVAf.jpg
Nach dem Giessen habe ich dem neuen Bleiklotz noch die Befestigungsloecher angefraest genau wie man sie am Piko Aloklotz findet.
hVmhG63.jpg
Nach dem fraesen wurde das gewicht der beiden Teile gemessen wobei der Aluklotz 1327g auf die Waage brachte und mein Bleiklotz wiegt 1766g. Die 439 Gramm Differenz ist genau was ich benoetige um das Fahrverhalten der lok zu verbessern.
Wenn beide der Gewichte in der Lok eingebaut sind ergibt sich aber ein total anders Bild. Der eingebaute Aluklotz ist 33mm hoeher als der untere Rand des Dampfkessels.

iEtEx03.jpg
Der Bleiklotz ist fast buendig mit dem unteren Rand des Dampfkessels, das obwohl dieser 439g schwerer ist.
0JHkdJE.jpg
Wenn man die letzten zwei Bilder vergleicht sollte schon klar sein dass ein tiefer liegendes und schwereres Gewicht die Kopflastigkeit reduziert. Das elende umkippen in Kurven wird wegfallen und als Bonus ist die wacklige fahrt fueer gut Kuriert.
wenn ich das Endresultat anschaue denke ich dass der Aufwand gerechtvertigt ist, ich denke das ganze sieht schon recht profihaft aus.
BNUDSIt.jpg
Wenn ich den Sound an meiner BR-24 mit ESU Sounddecoder vergleiche mit dem Sound an meiner BR-95 mit Piko Sound ist das wie Tag und Nacht. Der ESU Sound toent besser und hat wesentlich mehr Sound Geraeusche die mit Funktionstasten abgerufen werden koennen. Wie schon frueher erwaehnt mag ich die SUSI auch nicht unbedingt leiden das aus verschiedenen Gruenden. Deshalb habe ich mich entschlossen einen ESU Sounddecoder einzubauen, und ich hoffe dass ich dieses Projekt dann endlich fuer gut abschliessen kann.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorHelm8ut 8K., Steinfurt / NRW321394
Datum26.03.2019 12:09999 x gelesen
Dass die Loks aus der Kurve herausfliegen, ist bei den üblichen viel zu kleinen Kurvenradien und viel zu hohen gefahrenen Geschwindikeiten eigentlich recht vorbildgerecht. :-)

Aber schön, wenn der Bleiklotz den gewünschetn Effekt bringt.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321395
Datum26.03.2019 14:29914 x gelesen
Hallo Helmut,
Wie ich sehe habe ich den Fehler gemacht nicht alle Umstaende zu listen, ich habe einfach angenommen das jederman diese kennt von meinem vorhergehenden posting.

-Meine Teststrecke ist R2,
-Der Regler war nur 3/4 aufgedreht und die BR-95 2-10-2 Lok kippt.
-Vergleichbare Loks wie die LGB HSB 21811 2-10-2 kippen nicht auch bei voller Fahrt.
- Das orginal Gewicht der LGB HSB ist 5Kg, das Gewicht der Piko BR-95 ist nur 3.7Kg
-LGB Verwendet immer Blei um den Ballast herzustellen, Piko verwendet Alu Leichtmetall fuer Ballast.
- Das spezifische Gewicht fuer Blei ist 11.3Kg/dm3, Alu hat 2.7Kg/dm3. Mit anderen Worten der Piko Ballast hat immer ein wesentlich groesseres Volumen, man muss einen groesseren Klotz herstellen fuer das selbe Gewicht, was am Ende den Schwerpunkt nach oben verlagert, was die Lok Kopflastig macht.
-Keine meiner LGB Loks wackelt von links nach rechts beim Fahren. Im Internet kann man etliche Komentare finden zum Fahrverhalten der Piko BR-95. Meine Erfahrung ist identisch, die BR-95 wackelt von Links nach Rechts beim fahren, das ist echt nicht toll zum anschauen. 500g zusaetzliches Gewicht eliminieren dieses Problem.



hqR2Jmz.jpg

Zum Thema Blei versa Alu: Ich sehe schon wiso Piko Aluminum verwendet, Blei ist Giftig. Blei(IV)-oxid ist in die CH-Giftklasse 1 (sehr starke Gifte) eingestuft. Aber ich sehe nicht warum man ein Leichtmetall verwendet um ein Gewicht herzustellen. Das ist fuer mich wie Gas geben und bremsen zur gleichen Zeit. Alternativen waeren zb Stahl mit 7.87Kg/dm3 oder Messing 8.3Kg /dm3. Der Piko Ballast ist mit Alu Vakuumguss hergestellt und hat eine eher komplexe Form. Wenn man mein Blei Gewicht ansieht ist dieses viel einfacher in Form, das ist ein simpler viereckiger Klotz. Das Identische Gewicht ein bischen groesser koennte man aus Stahl herstellen. Standart Stahl Profil abgesaegt und mit zwei Befestigungsloechern versehen. So ueber den Daumen gepeilt denke ich dass dies sogar weniger kostet als der Alu Guss.
Ich finde es toll dass Piko daran denkt das Giftige Blei zu vermeiden, schade dass man nicht daran gedacht hat den Schwerpunkt so tief wie moeglich zu halten.
hVmhG63.jpg

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321396
Datum26.03.2019 18:191082 x gelesen
In Stumis Gartenbahn Forum ist mehr zu lesen ueber das Fahrverhalten der Br-95

Stummis Modellbahnforum
www.stummiforum.de

Stumis Gartenbahn

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 24.03.2019 19:33 Pius7 J.7, Arizona
 26.03.2019 12:09 Helm7ut 7K., Steinfurt
 26.03.2019 14:29 Pius7 J.7, Arizona
 26.03.2019 18:19 Pius7 J.7, Arizona
zurück


Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt