Sortierung umschalten zurück

ThemaRHb Dam plok Brawa G4/5 1084 Beträge
RubrikRollmaterial - Loks
 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321431
Datum07.10.2019 21:322070 x gelesen
Normalerweise kaufe ich nur LGB Rollmaterial, aber diese Woche habe ich wider mal weas neues versucht. Im Internet habe ich eine Brawa RHB Dampflok G 4/5 gesehen bei welcher der Preis recht tief angesetzt war. Heute ist die Lok mit der Post angekommewn, und ich war ueberrascht wie gut die Verpackung gemacht ist ist. Zumal dies meine erste Brawa Lok ist habe ich zuerst mal echt gestaunt wie filigran detaliert diese Lok ist im vergleich zu LGB. Die Downseite dazu ist dann eben dass waehrend dem Transport schon mal ne Handvoll Teile abgefallen sind was nicht so schlimm ist zumal viele der Teile nur gesteckt sind. Well, an Fahrtagen wo die Grosskinder zugegen sind wird diese Lok sicherlich nicht auf dem geleise stehen.

Nun zum eigentlichen Punkt wiso ich hier poste. Mein Plan ist die Lok mit einem ESU Sounddekoder nachzuruesten (XL V5). Die Lok wie sie ist hat schon einen Analog sound eingebaut, vermutlich ist es einfacher das ganze zu entfernen und einen ESU Sounddecoder einzubauen. In Cadosch's Webpage habe ich einige informatin gefunden, soweit ich mich erinnere war aber eine SUSI Schnittstelle verwendet. Wie schon frueher geschrieben ich mag die SUSI nicht zumal ich zu viel Aerger damit hattew. das Meine Frage in die Runde, hat jemand schon eine solche Lok mit einen ESU Dekoder versehen. Oder gibt es irgendwo unterlagen dazu.fOogS3d.jpgZRBPwHz.jpgxEeIIyU.jpgZfjZGb6.jpg

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321439
Datum09.01.2020 17:391114 x gelesen
Diese Woche wurde meine HSB 2-6-2 mit einem ESU Sounddecoder nachgeruestet zumal ich vor Jahren nur ein Digitrax DG583 Decoder ohne Sund eingebaut habe. Dank dem ESU Prograsmiergeraet war diese Arbeit innerhalb einem Tag vertig.
Ih4QfGa.jpg
Zumal die HSB Lok one probleme umgebaut wurde, habe ich auch schon mein naechstes Projekt auf der Werkbank. Die BRAWA G4/5 muss mit einem Sounddecoder nachgeruestet werden.
YoPcBaE.jpg
Beim durchlesen des BRAWA Manuals war schon klar dass ich vermutlich nicht einfach einen ESU Decoder verwenden kann. Auch das oeffnen des Tenders hat das selbe Bild gezeigt. Auf der Webpage von Beathis habe ich dann auch noch viel mehr detailierte Angaben zum Umbau gefunden.

Die Webpage von Beathis zeigt einen sehr detailierten Umbau mit all den noetigen Zusatzplatinen, leider ist der Digitalumbau mit einem ZIMO MX69 gemacht was fuer mich nicht stimmt. Fuer diesen Umbau will ich einen ESU V5XL Decoder verwenden zumal ich schon das noetige ESU programiergeraet habe.
Im Moment bin ich damit beschaeftigt noch mehr Infos zu sammeln, aber wie ich das im Moment einschaetze ist ein totales ausraeumen der G4/5 noetig. In meinem naechsten Posting dann mehr zum Progress dieses Umbaus.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321440
Datum10.01.2020 16:411115 x gelesen
Die Digitalisierung meiner Brawa G4/5 ist zu einem Grinding halt gekommen zumal ich feststellen musste dass meine Lok mit dem alten Mabuchi Motor und Getriebe ausgeruestet ist.
Beim Suchen im Internet musste ich lernen dass die Ersatzgetriebe nicht einfach zu finden sind. Zudem musste ich lernen dass Brawa nicht sehr hilfreich ist hunderte von Euros fuer zwei Zahnriemenraeder und einem Belt verlaqngt.
Unten ein Bild des Getriebes wie es in meiner Lok zu finden ist:
xYW8RJB.jpg
Das naechse Bild zeigt ein Getriebe mit Zahnriemen wie es noetig ist um das ganze mit einem DCC Decoder zu betreiben.
PxMa6vc.jpg
Im Buntbahn Forum habe ich dann noch einen Beitrag gefunden der einen Umbau zeit der mit Stahl Zahnraedern zeigt. Der Typ mit dem namen Flachschieber hat saubere Arbeit geleistet. Zumal ich eine Mechanische Werkstatt habe werde ich vermutlich einen aehnlichen weg einschlagen um das Problem zu loesen.
Buntbahn

https://www.youtube.com/watch?v=UF7hExI1mHg&feature=youtu.be
Fuer den Moment werde ich die Lok wieder zusammenbauen und fuer eine Weile im Gestell plazieren. Ich hoffe dass ich an einem guten Tag genuegend Mum finde die Lok mit einem selbstgebauten Zahnriemen Getriebe zu versehen.

Hier noch ein paar Worte fuer Brawa. Schon schlimm dass man eine Lok anbieted die vorbereitet ist fuer DCC was aber am Ende nicht funktioniert. Wenn man dann schon mal mist gebaut hat sollte man dem Kunden helfen das ganze wieder in Ordnung zu bringen. Wenn man im Internet nachliest lernt man dann schnell das Brawa nicht viel Hilfe bietet, dass Kunden mit diesem Problem oefters einfach ignoriert werden.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorRola8nd 8S., Rudolfstetten / Aargau - Schweiz321441
Datum11.01.2020 12:331198 x gelesen
Hallo Pius

Brawa hat die Produktion von G- Modellen vor ungefähr zehn Jahren eingestellt. Mit ein Grund war, dass die Antriebe zu massiven Reklamationen und teuren Nachrüstaktionen geführt hat. Damals wurden die Brawa Loks von Tigi - Toys in Wilen am Zürichsee nachgerüstet.

Gruss Roland Steiner

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 07.10.2019 21:32 Pius7 J.7, Arizona
 09.01.2020 17:39 Pius7 J.7, Arizona
 10.01.2020 16:41 Pius7 J.7, Arizona
 11.01.2020 12:33 Rola7nd 7S., Rudolfstetten
zurück


Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt