banner

Sortierung umschalten zurück

ThemaESU 58513 V5XL Decoder am Pruefstand ESU 53900 anschliessen3 Beträge
RubrikElektrik Digital
 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321461
Datum09.02.2020 16:13569 x gelesen
Vor kurzer Zeit habe ich einen ESU Prufstand mit Extension fuer XL (G Scale) Drcoder gekauft. Leider konnte ich meine XL Decoder nicht auf diesem Pruefstand verwenden zumal die 85513 XL Decoder mit klemmlisten ausgeruestet sind. Der Pruefstand ist aber leider so konstruiert dass nur Decoder mit Pins verwendet werden koennen. Unten ein Bild der zwei Decoder Typen.
tIz4WrB.jpg
Hier sind die Pins am Decoder nochmals besser gezeigt:
vnnWcx4.jpg
Wenn ich eine Lok auf DCC umrueste baue ich immer meine eigenen Kablelbaeume und deshalb verwende ich durchgegend nur Decoder mit der gruenen Klemmliste. Zumal ich nur Decoder mit der gruenen Klemmlisten verwende und diese nicht auf den Pruefstand passen ist der ESU Decoder Pruefstand fuer mich praktisch wertlos. Was mich an der ganzen Sache am meisten aergert ist dass ESU in der Beschreibung Manual nicht erwaehnt dass nur ein Typ Decoder passt. Soviel zu ESU Manuals die wieder einmal duerftig sind und nur zur haelfte Dinge beschreinen. NOT COOL

So, sich nur zu aergern hilft nicht mit dem Problem, und deshalb habe ich nach einem Weg gesucht der mir erlaubt die Decoder am Pruefstand anzuschliessen, das mit dem geringstem Aufwand. Zum Glueck erinnerte ich mich dass ich PCB Header Listen habe welche wie die Klemmlisten genormt sind.
4zw0Lfw.jpg
Dann hatte ich auch noch ein Flachbandkabel an Lager und schon war die Idee vorhanden wie ich mein Problem Losen kann. Ich habe ein 15cm Langes 12 poliges Flachbandkabel mit den Header Pins an beiden Enden versehen. Die Header Pins koennen ohne Probleme im Pruefstand eingesteckt werden. Bei der Decoder Klemmliste muessen alle Klemmen geoeffnet werden und dann passen die Header pins und koennen nachvolgig angeschraubt werden.
XsmXQyM.jpg
Mit den drei Flachband Kabel am Decoder angeschlossen kan nun der Decoder am Pruefstand eingesteckt werden. Man muss nur aufpassen dass man den Decoder Face down montiert.
0lh7xVa.jpg
Mit dem Decoder am Pruefstand angeschlossen war es dann moeglich das Soundfile aud den Decoder herunter zu laden. Als naechstes habe ich den Sound aktiviert und musste gleich feststellen das der eingebaute Lautsprecher nicht brauchbar ist. Als naechstes habe ich den Motor auf der Platine eingeschaltet und hier again war ich nicht happy mit dem Resultat. Es war nicht ersichtlich ob die Messing Schwungmasse dreht und in welcher Richtung. Das anbringen von Markierungen hat dieses Problem fuers erste geloest nur wurde das naechste Problem gleich ersichtlich. Die RPM des Motorts ist irgend etwas, defenitive nicht synchron mit der Fahrgeschwindigkeit. Beim hochdrehen des Fahrtenreglers geschieht am Anfang nichts und auf einmal dreht der Motor mit hoher Geschwindigkeit. Fuer mich ist das ein Problem zumal ich einen Hall Sensor einbauen wollte um Radsynchronen Sound zu testen.

0DD7bBM.jpg
Well, ich denke dass ich hier noch mehr Aenderungen einbringen muss um all die Funktionalitaet zu haben wie ich es mir vorgestellt habe. Ganz sicher werde ich einen besseren Latsprecher einbauen was ein einfacher Task ist. Schwieriger wirds dann mit dem Motor. Zum Glueck habe ich ein riesen Sortiment an Motoren und vermutlich muss ich auch ein Getriebe einbauen dasas die RPM reduziert. Im naechsten Posting schreibe ich dann etwas mehr zu diesen Aenderungen.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321463
Datum13.02.2020 19:12511 x gelesen
Wie schon im vorhergehenden Posting beschrieben ist es mein Ziel die Funktionalitaet des ESU Pruefstandes zu erweitern. Heute Morgen konnte ich endlich einen Funktionierenden Hall Sensor IC austesten. Wie ueblich sind die ESU Anleitungen nicht up to date, und in diesem Fall so veraltet dass die Beschreibung mehr verwirrt als hilft.
Im Deutschsprachigen Manual ist ein Hall Sensor gelistet US 2881 von Melexis. Dieser Sensor IC kommt in allen moeglichen Ausfuehrungen vermutlich sind Bipolare und Omnipolare Sensoren erhaeltlich. Leider ist im ESU Manual null Information zum unterschied und wie unterschiedlich diese auf Magnete reagieren. Der einzig brauchbare hinweis im ESU Manual ist eigentlich nur die Beschreibung zum Sensor selber, welcher Pin ist GNd 5V+ und Sinal.
X48oTWy.png

In Youtube findet man gute Videos die den Unterschied zwischen Bipolaren und Omnipolaren Sensoren erklaeren.
Youtube
Sobald man gelernt hat wie die Magnete angeordenet werden muessen hat man schon mal die erste Huerde ueberwunden.


Als naechstes muss man einen Weg finden den DC Motor auf dem Pruefstand zu ersetzen. Der kleine Motor auf der Platine hat vermutlich gerade mal 2 oder4 pole, ungleich zu einem LGB Buehler Motor. Der Motor Regler auf dem Decoder hat dann eher muehe diesen Motor richtig anzusteuern. Bei Fahrstufe 1 laeuft der Motor gleich mit einer rechten RPM und wenn man dann die naechsten drei Fahrstufen hochfaehrt aendert sich die RPM fas nicht.
Alle LGB Loks haben im Getriebekasten ein schneckengetriebe das die RPM reduziert. So fuer mich war schon klar dass der Motor auf den ESU Pruefstand auch mit einem Getriebe versehen werden muss. Flugs habe ich was im CAD gezeichnet und dann hergestellt. Unten ein Foto des Endresultates.
HjEtxgS.jpg
Der orginal Motor war dann mit einem Schnekenrad Getriebe 1:56 untersetzt, aber es war immer noch fast unmoeglich eine lanngsahm Fart zu simulieren. Gluecklicher weise hatte ich noch einen Maxon Motor mit Getriebe, der war ein bischen Groesser aber sauber zu regulieren mit der Programmer software und Pruefstand. (Maxon 41.022.022-88.00-176 leider keine Angaben zum Getriebe) Im CAD habe ich dann wieder einen Halter gezeichnet sowohl ein Arm mit Halterung fuer Hall IC. Das weisse Rad auf der Achse ist mit vier Magneten bestuckt wobei jedes zweite mal der Pol des Magneten wechset. ZB der Nortpol schaltet den Ausgang des US2881 Hallsensors auf 5V und wenn der naechste Southpol vorbei kommt wird der Ausgang wieder auf 0V gesetzt.
ESU listet auch einen zweiten Sensor Typ in der Englisch sprachigen Anleitung, dort ist der TLE4905L sensor gelistet. Dieser Sensor schaltet kurzfristig auf 5V high, gleich welcher Pol des Magnetes am Sensor Vorbeifaehrt.

Zumal ich den Hallsensor ohne Aufwand auswechseln wollte habe ich einen JST Stecker verwendet um den Sensor anzuschliessen.
OsjDEFi.jpg
Diesen Stecker habe ich dann mit einem Alu Arm an der Motorhalterung montiert.
Pol3r7a.jpg
Um den Status des Hallsensors zu beobachten habe ich dann auch noch eine rote LED angeschlossen, das mit einem 1/4Watt 470Ohm Wiederstand.

Leider hat der Sensor nicht gleich funktioniert, und am Ende hat sich herausgestellt dass der 5v gruene Anschluss der Erweiterungs Platine kein Strom Fuehrt. Beim messen hat sich herausgestellt dass der Decoder wohl 5V bringt aber dass der Leiter auf der Erweiterung nicht durchgaengig ist. Als Schnelle Loesung habe ich eine Kabelbruecke eingebaut was das Problem geloest hat.


Q3lSS01.jpg

Zumal ich nun einen grundsaetzlich funktionierenden Hall Sensor hatte war es Zeit fuer das Programieren. Flux im Manual nachgeschaut was da zu machen ist aber holy Cow die Hinweise waren total daneben vermutlich von einer uralten Version. Da stand was von AUX9 von Ausgang zu Input wechseln.
Am Ende wars es dann viel einfacher, unter Tab Decoder > Sound Settings> use external Wheel Sensor setzen und schon war der Spuk vorbei. In der Linie darunter kann man dann noch definieren wieviel Magnete am Sensor vorbeifahren fuer enen chuff.
P5uJaIi.png

Hier noch ein paar Worte wiso ich ein Radsynchroner Sound bevorzuge. Ein Chuff timing das irgendwie von der Motorsteuerung gemacht wird ist nie genau, darum sind auch zig verschiedene Pasrameter noetig um das ein bischen zu Synchronisieren. Man kann Stundenlang mit diesen Parametern rumspielen aber es wird nie genau Synchron laufen. Bergauf oder den Berg hiununter fahren, ein paar Wagen mehr aendert die Motor Last und mit dem auch das Timing des Chuff. Beim Radsensor stimmt das Chuff timing immer 100% one stundenlange programiererei. Wenn man wie ich dann noch einen getakteten Rauchentwickler anschliess ergibt sich ein viel besseres Bild.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321466
Datum16.02.2020 16:00561 x gelesen
ESU Pruefstand Hall Sensor

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 09.02.2020 16:13 Pius7 J.7, Arizona
 13.02.2020 19:12 Pius7 J.7, Arizona
 16.02.2020 16:00 Pius7 J.7, Arizona
zurück


Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt