Sortierung umschalten zurück

ThemaESU Switch Pilot Servo3 Beträge
RubrikGleisbau
 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321475
Datum02.04.2020 19:34429 x gelesen
Zumal meine ECOs Zentrale auch Weichen steuern kann war mir klar dass ich auf meiner neuen Garetenbahn die Weichen fernsteuert haben will. Die letzten paar Tage habe ich versucht mich schlau zu machen was noetig ist um dieses Projekt zu realisieren. Am liebsten haette ich alles so simple wie moeglich gemacht und vorzugsweise all meine 40 LGB Weichenantriebe verwendet die ich schon mal an Lager habe.
Im Internet habe ich Weichenantriebe gefunden welche keine langen Kabel zur ansteuerung benoetigen. Diese DCC tauglichen Antriebe haben dann meistens einen Electronic Print und einen Antriebsmotor eingebaut und verwenden auch eine seperate DCC Adressen. Leider habe ich keinen dieser Antriebe gefunden welcher dann auch noch mit einem Wasserdichten Gehaeuse versehen ist. Zumal ich eine Gartenbahn baue war das fuer mich ein out. Die kosten fuer so einen Antrieb waren dann auch nicht wenig und das Risiko dass diese Regen und Wetter nicht ueberleben war zu gross. Unten ein Bild von solch einem DCC Weichenantrieb wie sie sicherlich gut sind fuer innenanlagen.

kOpbcpW.jpg
Das selbe Modul in einem LGB Gehaeuse.
Qineg5A.jpg
Wie Immer hat ESU alle moeglichen Anwendungen in einem Manual zusammengefasst was nicht wirklich hilfreich war um eine Uebersicht zu gewinnen. Nach kurzem war aber klar dass man wohl LGB Weichenantriebe verwenden kann aber nur mit Einschraenkungen. Fuer LGB Weichen muss man einen Switchpilot und eine Switchpilot Extension kaufen um diese zu betriben. Ein zweites Thema fuer mich war die Synchronisation vom Display der ECOS Zentrale und der Weiche selber. Leider wurde im Manual nicht beschrieben ob LGB Weichenmotoren automatisch mit dem Display synchronisiert werden. (Weiche offen oder geschlossen). Was mir auch misfallen hat war das die Verdratung recht aufwendig ist was fuer Anlagen im freien echt muehselig ist. (siehe Schema im Bild unten)
D2rrjmZ.png
Beim durchlesen der ESU Dokumentation ist mir aufgefallen dass ESU auch ein Switch-Pilot SERVO vertreibt. Bei dieser Variante wird die Weiche mit einem Servo wie man es vom Modellflug kennt angetrieben. Was mir bei dieser Variante gleich gefallen hat ist wie simple die ganze Verdratung gemacht ist. Die vier Servos koennen dann auch noch voll programiert werden, endlage A+B, Drehrichtung aendern und auch die Geschwindikeit. Im Vergleich zu den LGB Antrieben laufen Servos mit 5V, vermutlich benoetigen Servos dann auch weniger Strom. Zumal ich Servos vom Modellflug kenne war mir klar das die ECOs Zentrale immer die Endlage konstant Diktiert, und deshalb ist der Zustand der Weiche auch immer wie auf dem Display dargestellt. Nachdem ich den Servo Switchpilot gekauft habe war das mein erster Test. Zuerst habe ich alle Servos programiert, dann die ECOs Steuerung ausgeschaltet. Von Hand habe ich alle Servoarme bewegt verstellt, und beim aufstarten der ECOs sind dann auch alle Servos wieder zur vorgegebenen Position zurueck gefahren.
R6vW1Kp.png
Bild des Switch Pilot SERVO mit miniature Servos

rAkbpf5.jpg
Die Servos welche ich ausgewaehlt habe kosten gerade mal $5 das Stuck, und die Abmasse sind B8.5mm x L 20mm xH 23mm. Emax ES9051. Die Servos welche ich verwende sind offensichtlich nicht wasserdicht, so mein Plan ist es selber ein Gehaeuse fuer die Servos herzustellen welches absolut wasserdicht ist. Um das Gehaeuse mit den richtigen Abmassen zu konstruieren habe ich als erstes eine Weiche Im CAD gezeichnet. Die Zeichnung erlaubt mir dann auch alle Teile am richtigen Ort zu plazieren sodass am Ende alles zusammenspielt. Im Moment warte ich noch auf ein paar miniature Gummi Balge welche noetig sind um die Stossstange abzudichten. Sobald diese Teile eintrffen kann ich den ersten Prtototyp herstellen und den Rest dieses Beitrags kompletieren.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321477
Datum07.04.2020 18:09446 x gelesen
Mittlerweile habe ich die Piko Weiche ausgemessen und im CAD gezeichnet. Auch die Erweiterung mit dem Servoantrieb ist mittlerweile auf einem Stand dass ich mit der Herstellung beginnen kann. Im Bild unten ein Auszug aus der CAD Zeichnung.
h7twgro.png
Alle Gartenbahner die eine LGB Weiche mit LGB Antrieb verwenden wissen dass man ohne Probleme mit der Lok durch eine geschlossene Weiche fahren kann. Die Raeder Schneiden die geschlossene Weiche auf. Fuer mich war es wichtig dass mein Weichenantrien die selbe Funktionalitaet eingebaut hat. Deshalb habe ich am Servoarm zwei Federn eingebaut. Der einzige Unterschied bei meinem Antrieb ist, dass die Weiche nach dem durchfahren wieder in die vorherige Position zurueckkehrt.

Beim den DCC Weichenantrieb unten im Bild ist eine starre Verbindung eingebaut, und ich wundere mich was passiert wenn ein Zug in eine geschlossene Weiche faehrt. Mit anderen Worten, der Getriebemotor welcher verwendet wird ist stark untersetzt und starr mit der Weichenzunge verbunden sodass kein Rad diese Weiche aufschneiden kann. Ich denke mit diesem DCC Weichenantrieb sind konstante entgleisungen auf dem Tagesplan.
Qineg5A.jpg
Als naechstes werde ich alle Teile fuer den Prototyp herstellen und das ganze austesten. Ich bin gespannt wie gut ein Zug eine geschlossene Weiche aufschneiden kann.

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
AutorPius8 J.8, Arizona / USA321478
Datum10.04.2020 17:13401 x gelesen
Heute Morgen wurden die letzten paar Teile vertig fuer meinen Servoantrieb. Endlich war es mir moeglich alles zu montieren und die ersten Versuche zu fahren.
pJkhVHZ.jpg
2
DcK9WEq.jpg
Grundsaetzlich wuerde alles funktionieren nur habe ich zwei Probleme. Der Gummibalg ist zu steif und benoetigt zu viel Kraft beim Komprimieren. Im Internet habe ich schon eine noch kleinere Version gefunden und auch schon bestellt. Ich hoffe dass der neue Gummibalg meine Probleme loest. Die Wasserdichte Versiegelung mit dem Gummibalg waere im Moment schon recht gut, aber die Bewegungsfreiheit muss auch vorhanden sein.

Die 6 bis 7mm Fahrweg welche ich benoetige sind auch vorhanden, nur musste ich feststellen dass ich etwas mehr benoetige um das richtig einzustellen. Den Servoarm den ich hergestellt habe muss nochmals um 3mm verlaengert werden.
5Jrh0nd.jpg

Beitrag bewerten

Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

 
banner

 02.04.2020 19:34 Pius7 J.7, Arizona
 07.04.2020 18:09 Pius7 J.7, Arizona
 10.04.2020 17:13 Pius7 J.7, Arizona
zurück


Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt