banner

RubrikElektrik allgemein zurück
ThemaEin Trafo, zwei Regler?3 Beiträge
AutorRuve8n S8., Heppenheim / Hessen286152
Datum27.12.2006 00:54      MSG-Nr: [ 286152 ]2278 x gelesen

Hallo Forumsteilnehmer!
Ich möchte hier folgende Frage in die Runde werfen.
Ich selber betreibe meine analoge LGB-Anlage (zwei Stromkreise) nach gewöhnlichem Prinzip: Für jeden Stromkreis ein Trafo (Nr. 50110) sowie ein Fahrregler (Nr. 51070). Bisher kam ich nie auf die Idee, dies anders zu handhaben. Nun fragte mich über die Weihnachtsfeiertage ein Freund, ob es denn denkbar sei, nur einen Trafo zu verwenden und dessen Ausgangsleistung danach auf zwei Regler zu verteilen. Also: Kosteneinsparung für einen Trafo und trotzdem die Möglichkeit, unabhängig voneinander in zwei Stromkreisen Züge fahren zu lassen.
Ich könnte mir schon denken, dass das Prinzip funktioniert, sähe aber zumindest die Gefahr, dass durch die Verteilung der Trafoausgangsleistung auf zwei Stromkreise in jedem Stromkreis nur noch 2,5 Ampere statt 5 Ampere ankommen - wohl etwas wenig für einen Zug mit Geräuschelektroniklok und beleuchteten Wagen, würde ich vermuten.
Wie ist Eure Meinung?



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 27.12.2006 00:54 , Heppenheim
 27.12.2006 05:26 , Steinfurt
 27.12.2006 09:17 , Mühldorf

0.008


Ein Trafo, zwei Regler? - Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt