banner

RubrikElektrik allgemein zurück
ThemaKugellager-Thema - das dritte15 Beiträge
AutorPius8 J.8, Arizona / USA306942
Datum27.04.2009 17:07      MSG-Nr: [ 306942 ]4058 x gelesen

Hi Folks,
Nun ist allen klar dass die Digitoy Achsen wie bei meiner Version aus vollem Chromstahl gefertigt sind, und hoffentlich haben wir alle persoehlichen angriffe nun hinter uns, vielleicht ist es nun moeglich wieder ueber die Sache zu diskutieren?

Im Thread war auch zu lesen dass man das Schleifschuhe ohne weiteres entfernen kann, das Foto in meinem Posting zeigt meine Lok ohne schleifschuhe, aber auch abbrand an den Radscheiben.
Hat jemand schon erfahrungen gemacht wie man ohne Schleifer fahren kann, das ohne Abbrand an den raedern? http://i168.photobucket.com/albums/u175/Rigibahn/P1000770.jpg

Im selben Thread aber einem anderen Posting habe ich dieses Foto eingestellt.
http://i168.photobucket.com/albums/u175/Rigibahn/AchseDetail.jpg
Ungleich Zu Digitoy Radscheiben, haben meine Raeder keine Isolation, die tTennung von plus minus habe ich an der Achse gemacht, siehe Foto http://i168.photobucket.com/albums/u175/Rigibahn/AchseDetail.jpg
Das groesste Problem bei der Herstellung war dass die schwarze Dellerin Buchse zu weich ist, das ueberdrehen der Achse auf Endmass war schwierig. Unter anderem habe ich auch versucht die schwarze Dellerin Buchse mit Epoxy zu ersetzen. Beim Feindrehen hat sich aber die zweiteilige Achse verdreht, und am Ende war der Rundlauf nicht perfekt. hat jemand eine gute Idee wie man diese Achs isolation in der Mitte besser machen koennte?


Ungleich zu Digitoy habe ich die Kontakt Stifte an der Rad Innenseite entfernt, und der strom wird ueber die Lager geleitet. Wenn die Kontakt stifte an der rad innenseite nicht vorhanden sind, sehe ich den Vorteil dasss wesentlich weniger Reibung vorhanden ist, dass die Radinnenseite kein Abrieb zeigt und nicht regelmaessig gereinigt werden muss.
Zumal bei einer Lok viel mehr Strom ueber die Lager laeft, frageich mich ob das Fett im Lager wirklich Schaden nimmt? Diese Bedenken wurden schon mal von anderen angesprochen, das aber im Zusammenhang von Personenwagen Beleuchtung. Hat jemand in dieser Richtung schon mal irgend welche Versuche gemacht, vielleicht sogar ein Lager untersucht das laenger im Betrieb war?


Naechstens werde ich meine dritte Lok mit diesen Achsen nachruesten, und ich bin interesiert das jedes mal besser zu machen. Ich bin mir bewusst das andere vielleich dinge anderst machen wuerden, und das ist genau was mich interesiert. Wenn jemand Aenderungsvorschlaege hat, bessere Ideen, ich bin immer ein dankbarer Abnehmer fuer eine sachliche Kritik.

Gruss Pius



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 26.04.2009 17:29 , Arizona Kugellager-Thema - das zweite
 27.04.2009 17:07 , Arizona
 28.04.2009 09:28 , Maria Rain
 28.04.2009 10:43 , Solingen
 28.04.2009 15:34 , Arizona
 28.04.2009 17:27 , Belleville
 28.04.2009 20:23 , Düsseldorf
 28.04.2009 20:40 , Solingen
 28.04.2009 17:41 , ulm
 28.04.2009 18:26 , Arizona
 28.04.2009 20:32 , Düsseldorf
 28.04.2009 21:00 , Ludwigsburg
 28.04.2009 21:47 , Arizona
 28.04.2009 18:10 , Mödling
 28.04.2009 18:30 , Arizona
 28.04.2009 18:43 , Mödling

0.015


Kugellager-Thema - das dritte - Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt