banner

RubrikRollmaterial - Loks zurück
ThemaVerdampfer in Emma / Toytrain Otto5 Beiträge
AutorA G.8, Lindlar / 321578
Datum23.10.2020 03:18      MSG-Nr: [ 321578 ]2309 x gelesen

Hi Pius,

die Großbahn-Einsätze von Seuthe unterscheiden sich ja vor allem durch unterschiedliche Nenn-Spannungen. Bei der Toytrain-Lok wird der Verdampfer von 4 Stegen gehalten, zwischen den Stegen ist viel Raum nach unten zum restlichen Lokgehäuse. Zusätzlich ist noch eine Abdeckung mit relativ kleinem Gitter auf dem Schornstein, der bei der Emma-Lok ein wesentliches Gesaltungselement ist und daher nicht einfach weggelassen werden kann. Meine Befürchtung bezieht sich nicht auf das Einfüllen von Destillat, da habe ich auch div. geeignete Hilfsmittel, sonders daß sich im Betrieb unter der Abdeckung Kondensat bildet, welches dann zwischen den Stegen nach unten läuft. Daher habe ich das jetzt abgedichtet. Den üblichen "Finger-Verbrennungschutz" lasse ich übrigens sonst bei allen LGB-Loks aus selbigen Grund weg.

VG.,

Andreas

Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

<< [Master]antworten 
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 17.10.2020 12:03 A G.7, Lindlar
 18.10.2020 00:45 A G.7, Lindlar
 18.10.2020 03:15 Pius7 J.7, Arizona
 18.10.2020 03:59 Pius7 J.7, Arizona
 23.10.2020 03:18 A G.7, Lindlar

0.008


Verdampfer in Emma / Toytrain Otto - Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt