banner

RubrikElektrik allgemein zurück
ThemaUS Lok auf deutscher Anlage.... Defekt oder falscher Strom??8 Beiträge
AutorAlbr8ech8t G8., 89197 Weidenstetten / Deutschland302435
Datum12.08.2008 10:48      MSG-Nr: [ 302435 ]3280 x gelesen

Hallo zusammen!

Bin absolut neu hier und hoffe, daß ich hier den richtigen Tipp bekomme. Hab jetz ne ganze Weile hier gestöbert aber nix gefunden... Habe seit meiner frühen Jugend eine langsam wachsende LGB-Sammlung. Vor einem Jahr kamen 2 Bachmann Loks von einem Flohmarkt dazu, ohne Probleme. Nun hat mir ein Bekannter eine weitere Bachmann-Lok aus USA mitgebracht (gebraucht), diese fährt jedoch bei voll aufgedrehrtem Trafo relativ langsam, hat dann auch Aussetzter als ob man auf Intervall geschaltet hätte.
Da in USA ja 110 Volt aus der Steckdose kommen stellt sich mir nun die Frage: Fahren die überm Teich mit anderem Strom im Schienennetz oder ist die Neuerwerbung offensichtlich defekt???

Bin für jeden Tipp dankbar!


Schöne Grüße an alle,

Albrecht



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 12.08.2008 10:48 , 89197 Weidenstetten
 12.08.2008 11:32 , Zürich
 12.08.2008 12:16 , 89197 Weidenstetten
 12.08.2008 12:26 , Zürich
 12.08.2008 12:30 , Spital
 12.08.2008 18:09 , 89197 Weidenstetten
 12.08.2008 22:01 , Rösrath
 12.08.2008 22:35 , Spital

0.010


US Lok auf deutscher Anlage.... Defekt oder falscher Strom?? - Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt