RubrikElektrik allgemein zurück
ThemaKurzschlussauslösung38 Beiträge
AutorWern8er 8H. 8B., Wolpertshausen / Ba-Wü315277
Datum02.06.2011 13:46      MSG-Nr: [ 315277 ]17224 x gelesen

Hallo in die Runde,
habe vergangenes Wochenende bei einem Kurzschluss Leitungen und die Hauptplatine in meiner Aristo SD45 abgeräuchert.
Die Umstände waren folgende:
Die ART SD45 fuhr in Do.traktion an zweiter Stelle hinter einer USAT SD40-2 vor einem 40-achsigen US Zug. Die SD45 schob am Berg (3,25% Steigung) ganz leicht die SD 40-2 und hebelte dabei an einer LGB R5 Links-Weiche das zweite Drehgestell der vor ihr gekuppelten SD 40-2 aus den Schienen. Das erste Drehgestell der SD 40-2 fuhr gemäss Weichenstellung nach links, das zweite auf der Weiche entgleiste Drehgestell stellte die Weiche um und damit fuhr auch die folgende SD45 gerade aus statt links. Das Gespann blieb hängen und es entstand ein Kurzschluss zwischen beiden Loks, da beide von mir elektrisch zur optimalen Schienenstromversorgung verbunden waren. Es qualmte nach kurzer Zeit heftig aus den Ventilatoren der SD45. Ich bemerkte den Unfall nicht gleich, da diese Stelle nicht gut einsehbar war und ich gerade mit einer anderen Do.Traktion fuhr. Lediglich meine Dimax-Anzeige zeigte verwunderliche ca. 11A Stromabnahme bei 10 laufenden Motoren! Daraufhin Notstopp von mir ausgelöst und die Bescherung angeschaut.
Ergebnis:
In der fürchterlich stinkenden SD45 an beiden Drehgestellen Zuleitungen vom gleichen Gleis kommend verschmort und nach Abstecken des QSI Sounddekoders war verschmorte Stelle in der Hauptplatine der SD45 zu sehen.
Habe mir folgende Erklärung zurechtgelegt:
Schuld war die elektrische Verbindung beider Loks - also in Zukunft besser die Finger davon lassen. Mich wundert allerdings, dass die Massoth Zentrale nicht abgeschaltet hat! Der Auslösegrenzwert lag bei Werkseinstellung, denn dieser wird von mir nicht verändert! An der Zentrale hängt noch ein Heller Booster mit 15A. Das Ereignis fand allerdings auf dem 12A Massoth Stromversorgungsbereich statt.
Hat jemand eine gute Erklärung für das Ganze?
Werde die Feinabstimmung der Loks in Mehrfachtraktion in Zukunft noch besser über die CV's regeln damit sie wirklich nahezu kongruent laufen! Oder die vordere Lok muss immer die "schnellere" sein!
Jetzt gehts an die Reparaturarbeiten. Aber das wird schwierig bei der tollen Ersatzteilbeschaffung bei Aristo! Mal sehen. Bin dort bereits am Ball.
Grüsse
Werner H. Baier
Kapellenbahn - 650m Schienen -



Beitrag inhaltlich zustimmen / ablehnen

 antworten>>
flache AnsichtBeitrag merkenalle Beiträge als gelesen markieren
Beitrag weiterempfehlen

 02.06.2011 13:46 , Wolpertshausen
 02.06.2011 14:14 , Duisburg
 02.06.2011 15:01 , Wolpertshausen
 02.06.2011 16:45 , Hamburg
 02.06.2011 17:28 , Kupferkabel
 02.06.2011 20:52 , Wolpertshausen
 02.06.2011 22:11 , Hamburg
 02.06.2011 22:23 , Rösrath
 03.06.2011 07:54 , Hamburg
 02.06.2011 22:30 , Rösrath
 02.06.2011 22:50 , Kupferkabel
 03.06.2011 00:06 , Belleville
 03.06.2011 08:21 , Kupferkabel
 03.06.2011 16:55 , Belleville
 03.06.2011 07:50 , Hamburg
 03.06.2011 09:33 , Kupferkabel
 03.06.2011 10:26 , Wien
 03.06.2011 11:07 , Hamburg
 03.06.2011 11:26 , Rösrath
 03.06.2011 11:50 , Wien
 03.06.2011 11:52 , Kupferkabel
 02.06.2011 14:31 , GeislingerSteige
 02.06.2011 14:46 , Rösrath
 02.06.2011 15:20 , Wolpertshausen
 02.06.2011 22:11 , Rösrath
 03.06.2011 16:12 , Wolpertshausen
 04.06.2011 01:35 , 15366 Neuenhagen
 13.08.2011 12:48 , Wolpertshausen
 14.08.2011 08:20 , Rösrath
 15.08.2011 09:00 , Frankenthal
 15.08.2011 14:56 , Wolpertshausen
 15.08.2011 17:09 , Wien
 15.08.2011 19:27 , Belleville
 03.09.2012 15:26 , Wolpertshausen
 03.09.2012 16:47 , Rösrath
 03.09.2012 21:36 , Mödling
 04.09.2012 14:00 , Rösrath
 13.09.2012 20:56 , Wolpertshausen

0.018


Kurzschlussauslösung - Gartenbahn-Forum / © 1996-2016, www.jmayer.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt